Amazon könnte Youtube-Konkurrenten herausbringen

Aktuell ist es noch ein Gerücht, was aber durchaus als fertige Idee sehr viel Sinn machen könnte. Amazon mit einem Konkurrenzprodukt zu Youtube, sozusagen „AmazonTube“ mit Inhalten von Webvideoproduzenten auf einer eigenen Plattform. Es spricht sogar erstaunlich viel für diese Idee.

Youtube ist aktuell ganz klar die Nummer 1 was Webvideoinhalte angeht. In jeder Sekunden werden unzählige Stunden an Videomaterial auf die Plattform geladen. Andere kleine Wettbewerber kann Google ohne Probleme aufsaugen, jedoch könnte ein so großer Konkurrent wie Amazon schwieriger zu schlagen sein. Gerade weil Amazon bereits mit Prime Video einen Streamingdienst am laufen hält. Einem Gerücht zu folge soll nun Amazon bald eine Alternative zu Youtube anbieten.

Gründe dafür gibt es viele

Zwischen Amazon und Google gab es besonders in den letzten Monaten immer wieder Ärger. Unten anderem liegt dies an Amazons Verkaufsverboten vom z.B. Google Chomecast oder Google Home (beides Konkurrenzprodukte zu Amazon Produkten), welche Amazon aber vor kurzem aufgehoben hat. Im gleichen Atemzug möchte Google aber nun Youtube nicht mehr auf dem Amazon Fire TV (Stick) oder auch z.B. nicht auf dem Amazon Show anbieten. Vorerst wird Youtube ab dem 01.01.2018 nicht mehr auf Amazon Geräten verfügbar sein. Außerdem könnte Amazon mit eigenen Videoproduzenten direkt Produkte vermarkten und zum Kauf anbieten. Auch Exklusivverträge mit „ehemaligen Youtubern“ wäre durchaus denkbar.

Opentube oder Amazontube?

Amazon hat laut Engadget zwei Markennamen eingetragen, nämlich „Amazontube“ und „Opentube“. Diese Namen sagen zwar aktuell noch nicht viel aus, das bewusste „tube“ am Ende deutet aber auf eine Plattform ähnlich wie Youtube hin. Details liegen dazu allerdings aktuell noch nicht vor. Die Beschreibung der beiden Marken sagt, dass es dabei um Anbieter von „nicht herunterladbaren aufgenommenen Audio- und Videomaterial“ handeln soll, die „den Nutzern das Teilen von Inhalten, Fotos, Videos, Texten, Daten, Bildern und anderen elektronische Werken ermöglichen“ soll. Es könnte sich sogar also um eine Art Verbindung aus „Youtube und Facebook“ handeln, ein großes soziales Netzwerk.

Amazon registriert Domains

Neben den neuen eingetragenen Markennamen hat Amazon auch weitere Domains registriert und für sich gesichert. Darunter zählen unter anderem „AlexaOpenTube.com“ oder „AmazonAlexaTube.com“. Da Amazon allgemein eine ziemlich große Reichweite und auch die notwendigen Ressourcen sowie Geldmittel hat, könnte Amazon durchaus in der Lage sein einen großen Konkurrenten zu Youtube zu veröffentlichen.