Betriebssysteme – iOS & Android – Teil 8

WEITER GEHT ES MIT TEIL 8 MEINER WISSENSREIHE “BETRIEBSSYSTEME – IOS UND ANDROID” (XCODE FÜR IOS APPS). HINWEIS: DU BIST NICHT BERECHTIGT DEN FOLGENDEN TEXT ZU VERWENDEN, BEARBEITEN ODER WEITERZUGEBEN.

XCODE FÜR IOS APPS

Xcode ist kein quelloffenes Programmierwerkzeug. Die Entwicklungsumgebung von Apple, dient außerdem lediglich der Programmierung von Mac OS X und iOS Programmen. Es ist zusätzlich nur für Mac OS X verfügbar und ist hauptsächlich für die Programmiersprachen C, C++ und Objektive C gemacht.

Das Programm ist speziell für die Programmierung mobiler Apps ausgelegt und bietet deswegen von Haus aus alle verschiedenen Zusatzprogramme und Tools, die es gibt, um dem Entwickler einige Arbeit und spätere Probleme ersparen können.

Beispielsweise dient der Interface Builder zur Erstellung der grafischen Oberfläche, der Mac- oder iOS-Programme. Hierbei können Verbindungen zwischen den UI Elementen und dem Code hergestellt werden.

Instruments ist ein Werkzeug, mit dem die Laufzeit einer App genau analysiert werden kann. Es gibt beispielsweise Auskunft über Speicherverbrauch, Dateizugriffe oder Performance-Engpässe.

Die grafische Oberfläche ist relativ schlicht aufgebaut und zeigt die meist genutzten Funktionen auf einen Blick.

Xcode beinhaltet die gesamte „Apple Developer Documentation“. Der Entwickler hat jederzeit Zugriff darauf.