Betriebssysteme – iOS & Android – Teil 3

WEITER GEHT ES MIT TEIL 3 MEINER WISSENSREIHE “BETRIEBSSYSTEME – IOS UND ANDROID” (ANDROID UND IOS – DIE BEKANNTESTEN MOBILEN BETRIEBSSYSTEME). HINWEIS: DU BIST NICHT BERECHTIGT DEN FOLGENDEN TEXT ZU VERWENDEN, BEARBEITEN ODER WEITERZUGEBEN.

In diesem Teil erst einmal ganz allgemein:

Die beiden bekanntesten mobilen Betriebssystem sind Android und iOS.

Bis 2013 wurden über 900 Millionen Android Geräte und über 600 Millionen iOS Geräte verkauft. Beide unterscheiden sich in vielen Bereichen, haben jedoch auch einige Gemeinsamkeiten, sowie Vor- und Nachteile.

Einige Gemeinsamkeiten:

Steuerung mittels Touchscreen und einer Reihe definierter Soft- und Hardwaretasten

Ähnliche Benutzeroberfläche

Wenige „echte“ Knöpfe

Jede App hat ein eigenes Verzeichnis und eigenes temporäres Verzeichnis

Keine Auslagerungsdatei (Wenn Speicher voll, stürzt App ab)

Einige Unterschiede (für Endnutzer bemerkbar):

Offenes Dateisystem (Jeder hat Zugriff auf alles) – Android

In sich geschlossenes Dateisystem (Nur Apps können auf alles zugreifen) – iOS

Verschiedenste Geräte und Displaygrößen – Android

Nur Apple Geräte mit einheitlichen Displaygrößen – iOS

Viele Geräte erhalten keine Updates oder werden nicht berücksichtigt – Android

Regelmäßige Updates für die meisten Geräte – iOS

Verschiedenste UI Designs – Android

Mehrheitlich einheitliche UI Designs – iOS