Gerücht: Apple will wohl den Dienst „Shazam“ kaufen

Die App Shazam sollte den meisten unter euch ein Begriff sein. Mithilfe dieses Dienstes lassen sich Musikstücke (und auch Filme, Serien, Werbung, etc.) erkennen und Titel, Internet, Album und vieles mehr zuordnen. Dieser Dienst soll nun laut Gerüchten von Apple gekauft werden. 

Apple möchte sein Angebot erweitern. Apple Music soll durch bestimmte Features ergänzt werden um dem Nutzer ein besseres Erlebnis zu gewährleisten. In diesem Zuge soll Apple kurz davor stehen Shazam zu erwerben. Aktuell ist Shazam als App für iOS aber auch Android Geräte verfügbar und ermöglicht eben genau das, was Apple ergänzen möchte: Eine genaue Erkennung von Musik, Serien, Filmen, Werbung und vielem mehr. Sicherlich ist Apple neben dem Feature auch an der Datenbank interessiert.

Bekanntgabe bereits am Montag

TechCrunch berichtet, dass die Übernahme bereits am Montag bekannt gegeben werden soll. Die TechCrunch Quellen sagen ausserdem, dass Shazam rund 400 Millionen US-Dollar kosten wird. Das wäre deutlich weniger als die 1,02 Milliarden US-Dollar, auf die Shazam 2015 in der letzten Finanzrunde geschätzt und bewertet wurde.

Shazam hat von Investoren wie „Kleiner Perkins“, „DN Capital“, „IVP“ sowie „Sony Music, „Universal Music“ und „Access Industries (Warner Music)“ insgesamt 143,5 Millionen Dollar eingesammelt.

Shazam über eine Milliarde Mal heruntergeladen

Shazam wurde laut eigenen Angaben insgesamt über eine Milliarde Mal heruntergeladen (Stand 09.2016). Diese Zahl dürfte im letzten vergangen Jahr bis heute noch deutlich nach oben gegangen sein. Im September 2017 gab Shazam an, im Geschäftsjahr 2016 etwa 54 Millionen US-Dollar erwirtschaftet zu haben. Das wäre ein Vorsteuerverlust von 5,3 Millionen US-Dollar. Im Jahr 2015 fiel der Verlust jedoch noch höher aus. Die Verluste sollen aber im Jahr 2017 weiter schrumpfen.

Shazam Verwendung seitens Apple

Wie Apple Shazam wirklich einbindet ist noch nicht klar, wenn sie wirklich zuschlagen sollten. Möglich ist jedoch eine direkte Integration in Apple Music. 2014 hat Apple mit dem Kauf von Beats für 3 Milliarden US-Dollar den Grundbaustein für Apple Music gelegt und könnte das Funktionsangebot nun mit Shazam stark erweitern. Ob Shazam als eigenständige App weiter bestehen bleibt, bleibt dann abzuwarten. Bei einer Integration direkt in Apple Music müssten aktuelle Shazam-Android-Kunden aber keine Angst haben, da Apple Music auch für Android verfügbar ist.

Quelle(n): MacLife, TechCrunch, Shazam, t3n