iPad Pro 2018 mit A11X-Bionic-Chip & acht Kernen

Das nächste iPad Pro wird kommen. Vermutlich im Frühjahr 2018 und vorgestellt wird es dann in einer neuen Apple Keynote. Das nächste iPad Pro sollte natürlich als Verkaufsargument auch das eine oder andere Feature mitbringen und einen leistungsstarken Prozessor muss ebenfalls mit an Bord sein.

Wie üblich wird Apple höchstwahrscheinlich den aktuellen Apple A11-Bionic Prozessor aufstocken und mit einem „X“ versehen. So haben sie das in den letzten Jahren z.B. mit dem A9 zu A9X oder A10 zu A10X gemacht. Das iPad Pro 2018 wird also demzufolge mit dem Apple A11X-Bionic-Prozessor ausgeliefert.

iPad Prozessoren mit mehr Power

Die iPads hatten in den vergangenen Jahren immer ordentlich Power und besonders die Pro-Modelle konnten ohne weiteres mit Top-Notebooks was die Leistung angeht mithalten. Der A11X-Prozessor im iPad Pro 2018 soll in einem 7-nm-Verfahren gefertigt werden, wobei der A11 aktuell noch im 10-nm-Verfahren produziert wird. Zudem soll die neue Variante für das iPad mit acht Kernen ausgestattet werden, wovon drei Kerne sogenannten „Monsoon-Kerne“ sind und die anderen fünf Kerne „Mistral-Kerne“ sind.

Wie bereits zuvor sollen auch die Kerne im A11X mit unterschiedlichen Aufgaben ausgestattet werden. Die leistungsstarken „Monsoon-Kerne“ werden für rechenintensive Aufgaben wie AR, Spiele oder Rendering verwendet. Die „Mistral-Kerne“ dagegen sind energieeffizient und werden für den normalen Gebrauch verwendet. Zusätzlich soll der M11-Coprozessor ebenfalls Teil der Ausstattung des A11X werden.

FaceID als Feature im iPad Pro 2018

Der neue Prozessor wird aber wohl kaum als Verkaufsargument ausreichen um Kunden zum Kauf des neuen iPad Pros zu bewegen. Auch FaceID soll Bestandteil werden. Dafür soll beim iPad ebenfalls der Home Button entfallen, was die aktuellen Gesten unter iOS 11 schon angedeutet haben. Dementsprechend könnte sich das Display ebenfalls noch einmal verändern oder der Body insgesamt erneut etwas schrumpfen. Vermutlich wird Apple im nächsten Jahr nur noch iPad Pro Modelle mit 10,5″ und 12,9″ auf den Markt bringen.

Quellen: Apfeleimer, cdn, iphoneincanada