iPhone 6, der Verkaufsschlager schlecht hin!

Das Weihnachtsgeschäft ist vorbei und für Apple sieht es nach einem sehr großen Erfolg aus, speziell was die iPhone-Verkaufszahlen anbelangt – laut Experten sind bis zu 71,5 Millionen verkaufte Devices als realistisch anzusehen. Während nach einem solch erfolgreichen Quartal normalerweise mit einem Einbruch der Nachfrage nach dem jeweiligen Flaggschiff zu rechnen ist, konnte Apple diese laut einer neuen Umfrage sogar noch einmal steigern: mehr und mehr Menschen wollen demnach das iPhone 6 kaufen.

Apple iPhone 6: Höhere Nachfrage als vor Launch

Die Umfrage wurde dabei von Piper Jaffray durchgeführt und hat mehr als 1.000 Befragte gesehen – während vor dem Launch des iPhone 6 rund 33 Prozent der Befragten ein iPhone 6 kaufen wollten, liegt der Anteil nun bei 37 Prozent. Damit wollen seit dem Verkaufsstart des neuen iPhone-Modells mit 4,7 Zoll großem Display mehr Menschen ein solches Device erwerben als es noch vor dem Launch der Fall gewesen ist – ein ungewöhnliches Ergebnis.

Generell sind die iPhone-Modelle beliebt, auch das iPhone 5c bzw. iPhone 5s wurden häufig genannt, gleich 10 Prozent der Befragten wollen sich ein solches Gerät in den kommenden drei Monaten kaufen. Während alle iPhone-Modelleinsgesamt auf 50 Prozent der Nennungen kommen, schafft

es das gesamte Android-Segment auf 47 Prozent – ein großer Erfolg für Apple.

iphone-6-spacegrau-foto-bild-89112959

Apple kann Nachfrage immer besser befriedigen

Für weiterhin hohe iPhone-Verkaufszahlen spricht auch, dass Apple die Nachfrage nach iPhone 6 und iPhone 6 Plus immer besser befriedigen kann. Während bei der letzten Überprüfung zu Beginn dieses Monats rund 56 Prozent aller Apple Stores die iPhone-6-Modelle vorrätig hatten, sind es nun schon 78 Prozent, Tendenz: weiter steigend.

Quelle: Apfeleimer.de, Bild