MediaTek könnte Modem-Chips für 2018er iPhones liefern

Das sich Apple und Qualcomm nicht sonderlich mögen, ist spätestens nach dem aktuellen Rechtsstreit den meisten klar. Apple sucht aus diesem Grund bereits seit Monaten nach alternativen Lieferanten für den Modem-Chip, der im iPhone verbaut wird. MediaTek könnte diesen Part in zukünftigen iPhones übernehmen. 

Bis zum iPhone 7 war in jedem iPhone ein Qualcomm Modem-Chip verbaut. Damit war Qualcomm Apples einziger Zulieferer für den verbauten Mobilfunkchip. Seit dem iPhone 7 hat Apple neben Qualcomm auch Intel als Zulieferer dazugewonnen. Neben Intel könnte aber auch ein weiterer Zulieferer in Zukunft die Modem-Chips für iPhones herstellen.

MediaTek als weiterer Zulieferer möglich

Wie genau der Rechtsstreit zwischen Apple und Qualcomm ausgehen mag, ist aktuell noch nicht abzusehen. Apple macht sich aus diesem Grund natürlich Gedanken, welche alternativen Zulieferer man noch ins Boot holen könnte. Aktuell teilen sich Intel und Qualcomm die Fertigung der Mobilfunkchips für die derzeit verfügbaren iPhones. In Zukunft könnte aber MediaTek weitere Stückzahlen übernehmen und Qualcomm eventuell sogar als Lieferant ablösen.

MediaTek besitzt die Technologie und Kapazitäten

Wer für Apple produziert, der muss in Millionenstückzahlen herstellen. Digitimes berichtet nun, dass MediaTek die erforderlichen Technologien und Kapazitäten, die für Apple Voraussetzung  sind, liefern kann.

Some industry watchers said that MediaTek meets the three principles long followed by Apple in determining providers of chip solutions for its various product lines: leading technological competitiveness, comprehensive product blueprints, and reliable logistic support.

Jedoch ist MediaTek nicht nur Hersteller von Modem-Chips. Neben diesen stellt das Unternehmen auch smarte Lautsprecher und drahtlose Ladegeräte her. Somit könnte Apple noch weitere Produkte von MediaTek beziehen. Das Wall Street Journal meldete sich mit Gerüchten zu diesem Thema bereits vor ein paar Wochen zu Wort.

Quelle(n): Macerkopf, DigitimesStartlr, Pocketnow