News des Tages – Gerüchte um neues iPad, 6.Beta OS X Yosemite veröffentlicht, 70% Einnahmen Apple Music an Künstler, Update Garage Band

Gerüchte um neues iPad

iPad Gerüchte haben schon lange nicht mehr die Runde gemacht. Momentan kursieren Gerüchte über ein neues iPad, dem iPad Pro. Dieses soll mit einem größeren Bildschirm ausgestattet sein. Das iPad Pro soll 12,9 Zoll groß sein und eine scharfe Auflösung von 2732 x 2048 Pixeln bieten. Hinzukommen soll ein A9 Prozessor, ForceTouch und der USB- C- Anschluss. Das iPad Pro wäre auf den Einsatz in Unternehmen getrimmt. Ob sich die Gerüchte bewahrheiten, bleibt natürlich abzuwarten. Generell gab es in letzter Zeit oft Kritik an Apple, man würde mit dem iPad hinterherhinken und ein großer Nutzen sei nicht mehr vorhanden. Grund genug also für Apple den Kritikern möglichst bald wieder einmal das Gegenteil zu beweisen.

Beta 6 von OS X Yosemite veröffentlicht

Die 6.Beta von OS X Yosemite wurde gestern Abend veröffentlicht. Diese ist wie immer für Entwickler zugänglich, aber natürlich auch für die freiwilligen Public Beta Tester. Wer sich hieran beteiligt, sollte das Update laden. Das Update 10.10.4 beinhaltet weitere Fehlerverbesserungen. Vor allem die WLAN-Probleme, mit welchen einige User zu kämpfen haben, scheinen langsam der Vergangenheit anzugehören. Der DNS-Service „discoveryd“, den Apple in Yosemite erstmals verwendete, wurde wieder durch den alten bewährten „mDNSresponder“ ersetzt. Somit sollen Netzwerkprobleme der Vergangenheit angehören und auch der Akku soll wieder ein wenig besser sein. Bald müsste auch die offizielle (fertige) Version von 10.10.4 erscheinen. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

70% der Apple Music Einnahmen an Rechteinhaber

Nun ist offiziell bestätigt worden: 70 Prozent der Einnahmen, die mit Apple Music generiert werden, gehen an die Rechteinhaber. Dieser Wert ist durchschnittlich sogar höher als der von Spotify beispielsweise. In den ersten drei Testmonaten allerdings, würden die Rechteinhaber erstmal leer ausgehen, da Apple in dieser Zeit selbst noch keinen Umsatz mit Apple Music generiert. Danach aber bekommen die Künstler, Plattenfirmen und Co ihren (hohen) Lohn für die Bereitstellung der Musik. Dieser Wert soll der Grund sein, warum es schon bei der Planung von Apple Music zu Streitigkeiten mit den Plattenfirmen gekommen ist. Dieser Streit scheint geschlichtet zu sein. 70% ist ja auch ein ordentlicher Wert für die Rechteinhaber.

Großes Update für GarageBand

Die wenigsten von Euch werden GarageBand jemals genutzt haben. Trotzdem kommt mit der Veröffentlichung von Apple Music ein umfassendes Update seitens Apple. Die App soll mit weiteren Synthesizer-Sounds ausgestattet werden. Es wurden 100 neue Sounds angekündigt, Hip-Hop und Dance -Sounds. Alle Hobby-Djs, die mit GarageBand arbeiten, können sich also auf neue Sounds freuen.

musikapp-garage-band

 

Das war es auch wieder für heute.

Eure News Redaktion.

Quellen: Apfelnews/Apfelnews/Apfelnews/iFun