News des Tages – iOS 9.2.1 & OS X 10.11.3 verfügbar!, Spotify übernimmt zwei Apps, Donald Trump über Apple

iOS 9.2.1 und OS X El Capitan 10.11.3 erschienen!

Neue (kleine) Updates stehen wie erwartet endlich zur Verfügung. Zum einen könnt ihr auf iOS 9.2.1 upgraden, zum anderen aber auch euren Mac aktualisieren,mit der OS X El Capitan Version 10.11.3. Was ist neu? Die Antwort ist leider ernüchternd. Beide Updates dienen nicht der Implementierung neuer Funktionen, sondern kümmern sich ausschließlich um die Fehlerverbesserung, Stabilität und Sicherheit der Systeme. Wir empfehlen den Download natürlich allen Nutzern, die nicht auf einen Jailbreak angewiesen sind bzw. keinen in Zukunft wünschen. Allen anderen sei gesagt: Das Update ist nichts für eure Systeme. Auch wenn noch nicht feststeht wann und ob ein Jailbreak erscheinen sollte, bleiben Nutzer, die einen wünschen besser bei der jetzigen Version ihrer Geräte Software. Bei den Macs spielt das natürlich keine Rolle, hier sollte jeder im eigenen Interesse updaten.

500-20

Spotify bald mit mehr sozialer Interaktion?

Der allseits bekannte Musikstreaming-Dienst Spotify macht mich zwei interessanten App-Übernahmen auf sich aufmerksam. Spotify übernimmt die Musik – Applikationen Soundwave und Cord. Mit Soundwave werden die eigenen Hörgewohnheiten protokolliert und wenn gewünscht mit Freunden, die die App nutzen, geteilt. Die App soll über 1.5 Millionen Mal aus dem Netz geladen worden sein. Anders bei Cord. Mit Cord werden kleine, kurze Audio-Nachrichten an Freunde verschickt, beschränkt auf 12 Sekunden Aufnahmezeit. Auch hier haben stolze 1 Millionen Nutzer die App geladen. Spotify arbeitet also am Ausbau der sozialen Interaktion. Man darf gespannt sein!

spotify-logo

Donald Trump erneut mit fragwürdigen Aussagen

Donald Trump kennen vielleicht einige von euch. Er ist einer der Republikaner, der für den bald freiwerdenden Präsidentenposten, kandidiert. Ihr fragt euch nun, was das mit Apple oder Technik zu tun haben soll. Das ist schnell gesagt. Trump meinte, wenn er Präsident werde, zwinge er Apple dazu alle Produkte in den USA herzustellen. Er möchte die USA wieder „toll“ machen. Er möchte scheinbar Arbeitsplätze in den USA schaffen. Das würde dann wohl mit finanzieller Entlastung, Steueränderungen oder sonstigem funktionieren. Irgendwie muss er Apple ja auf seine Seite ziehen. Tim Cook Apple CEO, meinte mal, der Lohn sei nicht der Grund, in China zu produzieren, sondern vielmehr die exzellente und sehr genaue Arbeit der Chinesen.Sollte Donald Trump tatsächlich Präsident werden, bleibt nur zu sagen: Das kann ja heiter werden…

Das war es mit den News für heute.

Eure News Redaktion.

Textquellen: iFun, iPhoneTicker, Apfelnews

Bildquellen: shegeeksout, d.ibtimes