News des Tages – iOS Verschlüsselung, Mac OS X auf Apple Watch, MacBook USB-Typ-C Austausch

iOS Verschlüsselung: FBI fordert Hintertür
Das iOS sicher(er) ist, sollte jedem iPhone oder iPad Nutzer klar sein, denn dies ist ein Kaufargument für die Apple Geräte. iOS in Verbindung mit der iCloud und den Apple Servern scheint aber so sicher zu sein, dass nicht einmal das FBI dies knacken kann. In den USA ist derzeit die Verschlüsselung ein Streitthema für Apple, da ein Richter Apple aufgefordert habe, den amerikanischen Behörden zu helfen. Dabei geht es um die Aufklärung eines terroristischen Angriffs. Grund dafür ist, dass man Täter nicht in Sicherheit wiegen möchte, dass ein iPhone nicht entschlüsselbar ist und die Daten sicher sind.
Bisher ist es den Behörden nicht gelungen die Sicherheitsverschlüsselung des iPhones zu knacken. Und nun soll ein Gerichtsbeschluss genau diesen Zugriff ermöglichen.

Apple möchte allerdings keine Hintertür einbauen (Datenschutz), denn auch Apple selbst hat keinen Einblick in die Daten der Kunden. Und dies soll auch so bleiben, um den Kunden den besten Datenschutz zu bieten. Das Einbauen einer Hintertür käme lauf Tim Cook nicht in Frage, denn auch Hacker könnten auf diese Aufmerksam werden und somit an Nutzerdaten gelangen. Apple hat nun als Reaktion einen offenen Brief auf der Apple Website veröffentlicht, um gegen das Gerichtsverfahren vorzugehen.
image-72742--120940Mac OS X Yosemite auf der Apple Watch
Das hört sich erst einmal sehr merkwürdig an, denn ein Computer Betriebssystem auf einer kleinen Uhr macht wenig Sinn. In diesem Fall handelt es sich natürlich um eine Simulation von OS X Yosemite 10.10 auf der Apple Watch. Der 15 jährige Billy Ellis (@bellis1000) hat zwar ein Video veröffentlicht, in dem er die Simulation demonstriert, allerdings gibt es leider keine Anleitung, wie man die Simulation selbst auf der Apple Watch installieren kann.

Die Bedienung ist natürlich nicht wirklich intuitiv und eher müßig, dennoch ist es eine spannende Idee und sieht auf jeden Fall sehr cool aus. Kleine Finger, ein wenig Geduld und gute Augen sind also Voraussetzung, wenn man OS X auf einer Apple Watch nutzen möchte. An besten schaut ihr euch aber das Video an, damit ihr einen Eindruck bekommt.

MacBook USB-Type-C Kabel Austausch
Vor wenigen Tagen hat Apple eine Rückrufaktion gestartet, in der Nutzer eines 12″ MacBooks mit USB-Type-C Kabel dieses einschicken können und ein neues erhalten (wenn das Kabel betroffen ist). Betroffene Kabel laden das MacBook zum Teil gar nicht, sehr langsam oder nicht unregelmäßig auf. Käufer, die eine Postanschrift bei Apple hinterlegt haben, erhalten ein funktionierendes Kabel per Post, ohne dass sie selbst aktiv werden müssen. Auch muss da das alte Kabel nicht zu Apple geschickt werden.

Kunden, die keine Adresse angegeben haben, müssen selbst aktiv werden. Falls ihr also keine Adresse habt und euer Kabel tauschen möchtet, dann schaut an besten zuerst auf das Kabel selbst. Falls sich hinter dem Aufdruck „Designed by Apple in California. Assembled in China“ noch eine Seriennummer befindet, habt ihr schon ein defektes Kabel und könnt dieses austauschen (im Apple Store, bei zertifizierten Apple Händlern oder Online). Schaut an besten nach und tauscht euer Kabel aus, wenn ihr betroffen seid. Die ersten Kunden haben bereits neue Kabel erhalten.

503754


Quellen: Apfelpage, Apfeleimer, Mactechnews
Bildurquellen: iPhone, Kabel, Titelbild