News des Tages – iPhone 6S und 6S Plus?!, Teilen von Apple Watch Herzschlägen, Apple Watch Wassertests

Gerüchte bezüglich iPhone 6S und iPhone 6S Plus

So langsam mehren sich die Meinungen der bekannten Analysten hinsichtlich der Geräteeigenschaften der im September kommenden iPhones. So auch der Markt-Analytiker Ming-Chi Kuo, Branchen-Beobachter am Finanzinstitut „KGI Securities“, der mit seinen Prognosen punkten möchte. Laut ihm werden beide iPhones , also das 6S und 6S Plus, mit der aus der Apple Watch stammenden Technologie „Force-Touch“ erweitert. Mit der Force-Touch Technologie werden Druck und Stärke auf das Display erkannt und somit spezifische Optionen ausgelöst. Bei der Displaygröße soll sich nichts ändern, es bleibt bei 4.7 und 5.5 Zoll. Ein stärkerer A9 Prozessor ( Upgrade auf 2GB), sowie eine verbesserte Kamera, laut Markt-Analytiker Ming-Chi Kuo ausgestattet mit 12 Megapixeln. Zudem würde Apple die Gerätefarbe um Rose-Gold ergänzen. Nun ja, abschließend bleibt wie immer die Frage, was von solchen Analysten und ihren Vorhersagen zu halten ist. Ab und an lagen sie richtig, andere Male dagegen komplett daneben. Wir bleiben gespannt, ob dieser Analyst gute Vorhersagen gemacht hat.

fasi-500

Teilen von Apple-Watch Herzschlägen

Die meisten von Euch kennen die neue Funktion, wenn sie nicht sogar selbst eine Apple Watch besitzen, Herzschläge mit Freunden zu teilen. Das Ganze funktioniert natürlich nur zwischen Apple Watch Besitzern. Was aber, wenn aus dem Freundeskreis keiner eine hat oder immer noch auf sie wartet wegen Versandproblemen. Hier haben sich einige Leute eine Lösung überlegt. Es wurde ein neues Portal „ShareTheHeartbeat“ ins Leben gerufen. Wer Lust hat diese Funktion zu testen, aber aus oben genannten Gründen nicht kann, der kann sich bei diesem Portal registrieren. Nach Registrierung werdet ihr mit fremden Apple Watch Besitzern verbunden und könnt Eure Herzschläge und Co teilen. Allerdings müsst ihr Eure iMessage ID weitergeben. Somit alles auf eigenes Risiko. Wem das also nicht zu privat ist und sich nicht viel um seine Daten schert, der kann sich bei „ShareTheHeartbeat“ registrieren und seine Watch voll und ganz nutzen.

Apple Watch überlebt sämtliche Wassertests

Ein bekannter Blogger, Ray Maker, hat ein Wochenende geopfert, um die Apple Watch ausgiebig beim Sport, genauer gesagt im Wasser, zu testen. Zunächst schwimmt er 25 min mit der Watch, 1200m weit. Anschließend sprang er vom 10m Turm. Beide Male blieb die Apple Watch völlig unversehrt. Dann prüfte er zu Hause mit einem speziellen Druckgerät, wie viel Druck die Watch tatsächlich aushält. Er simulierte hierbei einen Druck von 40m Wassertiefe und prüfte die Dichtigkeit. Auch hier machte die Watch keine Probleme, obwohl Apple angibt, nicht mehr als einen Meter mit ihr tauchen zu können. Natürlich heißt das nicht, dass solche Tests mit jeder Apple Watch gut gehen würden. Dennoch ein respektables Ergebnis!

Das war es mal wieder für heute.

Eure News Redaktion.

Quellen:iPhoneTicker/iPhoneTicker/Apfelnews