News des Tages – iPhone 7 Gerüchte, iTunes Karten günstiger für Postbank-Kunden, Apple Watch Erfolg & mehr.

Liebe Leser, wie gewohnt gibt es wieder frisch für Euch die News des Tages. Viel Spaß!

iPhone 7 ohne mechanischen Home-Button?!

Heute gibt es wieder ein interessantes Gerücht, das aktuell die Runde macht. Es geht um das iPhone 7 und den Home-Button. Das Branchen-Blatt „Digitimes“ behauptet, Apple würde an einem „touch and display driver“ arbeiten, mit welchem das iPhone zwar mit Fingerabdrucksensor, aber ohne (mechanischen) Home-Button angefertigt werden könnte. Der entsprechende Sensor, der den klassischen Home-Button ablösen würde, wäre dann im Display integriert. Natürlich könnte uns sowas in Zukunft erwarten, was auch mal wieder etwas ganz neues wäre, allerdings kann man sich sowas aktuell nicht vorstellen. Der (mechanische) Home-Button ist zu wichtig für das iPhone. Siri, an dem Apple immer intensiv arbeitet, hängt zu sehr von diesem Button ab. Demzufolge sind solche Gerüchte momentan eher heiße Luft.

bild

Postbank – Kontoinhaber mit günstigeren iTunes Karten

Die Postbank hat vor zwei Wochen ihre eShopping Vorteile eingeführt. Anlässlich dessen Einführung stehen allen Postbank-Kontoinhabern bis zum 28.Juni alle iTunes Guthabenkarten mit 20 Prozent Rabatt zur Verfügung. Voraussetzung für die rabattierten iTunes Karten: Ein Postbank-Konto mit Onlinebanking Zugangsdaten. Wer diese Voraussetzungen mit sich bringt, der kann diese Woche günstigere iTunes Karten erwerben.

Zahlen zur Apple Watch veröffentlicht

Die Apple Watch ist ein voller Erfolg. Bisher hat Apple ganze 2.8 Millionen Bestellungen der Uhren zu vermelden- im Vergleich: Bis Apple mit der Auslieferung von iPods solche Werte erzielt hat, sind 2 Jahre vergangen oder aber das iPhone, das „erst „nach einem halben Jahr solche Bestellwerte erzielte. Zum Thema Armbänder steht fest, dass das Sportarmband mit Abstand das Beliebteste Band ist, dicht gefolgt vom Milanaise-Armband. Alle Werte könnt ihr dem folgenden Bild entnehmen.

baender

 

Apple Music Testphase

Wir haben neulich erst darüber berichtet, dass Künstler ( und Apple) in der Testphase von Apple Music, also den ersten drei Monaten, nichts verdienen. Die Künstlerin Taylor Swift kritisierte hieraufhin öffentlich Apple in dessen Vorgehensweise und verkündete, ihr Album 1989 werde sie Apple Music vorenthalten. Diese Kritik nahm sich Apple zu Herzen und antwortete mit der Verkündung, dass Apple die Künstler nun doch in der Testphase, obwohl sie selbst nichts daran verdienen, bezahlen werden, so Eddy Cue, u.a. Chef von iTunes via Twitter.

twitter-eddy-cue

Das war es auch wieder für heute.

Eure News Redaktion.

Quellen: iPhoneTicker/iPhoneTicker/iPhoneTicker/iFun