News des Tages – kein Downgrade bei watchOS, Interview mit Schiller online, keine Kaufempfehlung für Apple Watch?, iTunes Karten

Liebe Leser, viel Spaß mit den heutigen News des Tages!

Beta- Software Apple Watch

Vor genau einer Woche hat Apple die nächste watchOS Version bekanntgegeben, das nächste größere Update der Apple Watch Software. Bis allerdings die finale Version im Herbst veröffentlicht wird, werden wie immer fleißig Fehler durch Beta-Tester gesucht und verbessert. Vor der Installation dieser Beta-Software auf Euren Apple Watches wird unsererseits dringend abgeraten. Es gibt keinen Downgrade, das heißt einmal installiert, müsst ihr mit dieser Beta-Software und den damit verbundenen Bugs (vorerst) leben. Also Vorsicht! Lieber auf die finale Version warten.

Interview mit Phil Schiller nun online

Vor kurzem haben wir vom brisanten Interview von Apple Blogger John Gruber mit Phil Schiller, dem Marketing-Chef aus dem Hause Apple, berichtet. Dieses 45-minütige Interview ist nun auf der Videoplattform Vimeo online. Im Interview werden Schiller teils happige Fragen gestellt, wie beispielsweise „Warum baut Apple immer noch 16GB Speicher Varianten des iPhones?“ oder aber „War die Keynote nicht zu lang?“ und vieles mehr. Kritiker werfen Schiller vor, er wäre den brisanteren Fragen ausgewichen. Ob das so ist bzw. auch was Schiller so von sich gegeben hat, davon darf sich jeder, der Lust hat, selbst ein Bild machen. Folgt einfach dem obigen Link.

Apple Watch Kaufempfehlungen Fehlanzeige?

Die Analyse-Firma „UserTesting“ legt interessante Umfrage-Ergebnisse vor, in welchen Nutzer hauptsächlich gefragt wurden, wie sie zur Apple Watch stehen und ob sie die Uhr Freunden/Bekannten weiterempfehlen würden. Die Einstellung zur Apple Watch sei deutlich positiv, allerdings fehle es an der Weiterempfehlung. Nur 38 Prozent der Teilnehmer gaben an, die Uhr auch Bekannten empfehlen zu würden, 35 Prozent verhielten sich eher passiv und 27 Prozent würden sogar vom Kauf abraten. Fehlt es der Apple Watch somit an Mund-Propaganda? Kritik wird vor allem dahingehend geäußert, dass viele Anwendungen viel zu lange Ladezeiten mit sich bringen würden, manche Apps würden gar nicht erst starten oder aber es gibt Probleme mit der Übermittlung an das iPhone. Klingt nach den klassischen Kinderkrankheiten, die eine erste Version eines neuen Produkts eben mit sich bringt. Dies könnte mit dem nächsten Update aber wieder ganz anders aussehen.

iTunes Karten reduziert

Auch diese Woche bieten einige Supermarktketten wieder vergünstigte iTunes Karten an. Bei ausgewählten Edeka und Penny Märkten, aber auch bei Marktkauf, habt ihr die Möglichkeit mit 15 Prozent rabattierte iTunes Karten abzustauben. Auch Cyberport bietet rabattierte iTunes Karten an. Es handelt sich um iTunes Pass, der virtuellen iTunes Karte in der Passbook-App, deren Guthaben bei den (noch recht beschränkten) Apple Stores und Partner aufgeladen werden kann. Ihr ladet Euch die iTunes Pass Karte in Eure Passbook-App und begibt Euch in den nächsten Cyberport Store in der Nähe, in welchem ihr den iTunes Pass auf dem iPhone vorzeigt. Nachdem ihr dem Mitarbeiter vor Ort mitgeteilt habt, welchen Betrag ihr gerne aufgeladen hättet, lädt dieser per QR-Scan den Betrag direkt auf Euer iTunes Konto- bis 20.Juni noch mit 20 Prozent Rabatt, die an der Kasse abgezogen werden. Nette Sache für alle, die sowieso einen Cyberport Store in der Nähe haben und das ganze einmal ausprobieren möchten. Hier klicken für mehr Infos.

Das war es auch wieder für heute.

Eure News- Redaktion.

Quellen: iPhone-Ticker/iPhoneTicker/iPhoneTicker/iPhoneTicker