News des Tages – Neuer iPod Touch, iPad Pro Gerüchte, Spotify mit Ländersperren

Neuer iPod Touch erschienen

Die Gerüchte bezüglich eines neuen iPod Touchs gehören ab heute der Vergangenheit an. Apple hat vor wenigen Stunden die 6. Generation des iPod Touch veröffentlicht. Die neuen Modelle gibt es in 6 verschiedenen Farben. Technisch ist der A8-Chip verbaut und auch die Kamera hat eine Aktualisierung erhalten, nun können Fotos mit 8 statt 5 Megapixeln geschossen werden. Der iPod Touch verfügt natürlich auch über den FitnessCore-Prozessor mit welchem Schritte und allgemein Bewegeungen gezählt werden können. Preislich bewegt sich der iPod Touch der 6.Generation zwischen 229€ (16GB Modell) und 399€ (64GB Version). Neben diesen beiden Größen und auch der 32 GB Version, gibt es erstmalig eine 128GB Version für stolze 449€. Optisch sind die Geräte sehr schick, insbesondere auch die Farbvariationen Spacegrau, Silber, Gold, Pink, Rot und Blau.

touch-neuz

Gerüchte um neues iPad

Diversen Medien zufolge soll Apple bereits seit längerem an einem iPad Pro mit 13 Zoll Bildschirmdiagonale arbeiten. Apple würde angeblich in Zukunft nur noch auf die größeren iPad Modelle setzen, da diese im Vergleich deutlich beliebter als die kleineren iPad Minis sind. Demzufolge soll dieses Jahr die letzte Aktualisierung des iPad Mini erscheinen, das iPad Air würde dieses Jahr mit einer Aktualisierung aussetzen und stattdessen soll ein iPad Pro vorgestellt werden. Selbstverständlich handelt es sich bisher nur um Gerüchte, die primär von Economic Daily News verbreitet werden. Dennoch könnte etwas wahres dran sein. Es bleibt abzuwarten.

Spotify mit neuen Ländersperren

Hand aufs Herz. Viele Spotify-Nutzer haben bei der Buchung ihres Abos den klassischen Trick angewandt, dem Dienst vorzugaukeln, man würde das Angebot aus einem Land buchen. Der Grund hierfür ist klar. Im Ausland ist Spotify teils deutlich billiger, so beispielsweise in Argentinien, wo Spotify Premium gerade mal 4.50€ kostet. Diese Trickserei findet nun aber ihr Ende. Spotify unterbindet die Nutzung von solchen Accounts, die im Ausland geschlossen werden, indem eine zeitliche Grenze von 14 Tagen gesetzt wird. Versucht man danach weiterhin Premium zu nutzten, erscheint eine Fehlermeldung, die es nicht mehr ermöglicht, mit deutschem Dienst weiterzuhören. Aber momentan dürften eh alle Apple-Nutzer auf Apple Music setzen, wenn es schon 3 Monate Musikgenuss umsonst gibt.

anmeldung

Das war es für heute mit den News des Tages.

Eure News Redaktion.

Quellen: iFun/iFun/iPhoneTicker