News des Tages – Schutzfolienmontage auch in Deutschland, neue Apple Watch Faces, iPhone ohne Anschlüsse?

Schutzfolienmontage auch in Deutschland
Vor wenigen Wochen hat Apple das aufbringen von Schutzfolien in einigen Apple Stores eingeführt. Somit war es für Kunden möglich direkt nach dem Kauf eines neuen Gerätes dieses mit einer passenden Schutzfolie zu versehen. Natürlich ist das aber auch für andere Kunden möglich. Die Schutzfolien kommen von der Firma Belkin und werden mit einem passenden Gerät angebracht, um Bläschenbildung zu vermeiden und die Folie perfekt mittig platzieren zu können.

Dieser Service, ScreenCare+ Application System gennant, ist nun auch in jedem deutschen Store erhältlich. Das auftragen der Folie wird kostenlos durchgeführt, lediglich die Folie muss bezahlt werden. Diese sind aufgrund der Marke Belkin aber nicht ganz günstig und kosten über 20€, abhängig vom Gerät.

folie-500

Neue Apple Watch Faces
Die Watch Faces auf der Apple Watch kommen in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichem Design und angezeigten Informationen. Zum Teil können die Watch Faces auch mit Informationen aus anderen Apps, sogenannten „Komplikationen“ ausgestattet werden. Doch nun sucht Apple explizit nach Entwicklern, die das Zifferblatt-Team der Apple Watch verstärken können. Somit könnte ein zukünftiges watchOS weitere Zifferblätter erhalten als die bisher verfügbaren 12 Auswahlmöglichkeiten.

Bisher gibt es Watch Faces mit einer digitalen Anzeige, welche die aussehen wie eine analoge Uhr oder Watch Faces mit vielen Informationen. Ausserdem ist es seit watchOS 2.0 auch möglich eigene Hintergrundbilder zu wählen oder Time Laps laufen zu lassen. Was Apple sich als nächstes ausdenkt ist noch offen, allerdings wäre eine weitere Verschmelzung mit anderen Apps und andere Designs eine gute Möglichkeit die Smartwatch weiter zu personalisieren.

13-apple-watch-zifferblatt-auswahliPhone bald komplett ohne Anschlüsse?
Das iPhone 6/6s (Plus) besitzt derzeit noch alle Anschlüsse, die von einem Smartphone gefordert werden. Sprich einen Kopfhöreranschluss und einen Anschluss um das Gerät zu laden und zu synchronisieren. Der Kopfhöreranschluss soll allerdings im nächsten iPhone, dem iPhone 7, verschwinden, um mehr Platz für andere Komponenten zu erhalten. Apple wird dann auf Bluetooth EarPods setzen und/oder den Lightninganschluss zur kabelgebundenen Variante benutzen.

Es gibt aber auch Spekulationen über das drahtlose aufladen in zukünftigen iPhones – sprich der Lightninganschluss würde in Zukunft ebenfalls keine allzu wichtige Rolle mehr spielen. Da Apple bei der Apple Watch bereits auf jegliche Anschlüsse verzichtet und das Gerät drahtlos lädt und über das iPhone drahtlos synchronisiert, wäre es nicht abwegig, wenn Apple auch am iPhone (und den iPads?) alle Anschlüsse nach und nach verschwinden ließe. Zudem kommt noch, dass auch der SIM Karten Slot bald Geschichte sein wird und der Provider ohne SIM Karte mit dem Gerät verbunden werden kann. Die Anschlüsse werden weniger werden, das wird in Zukunft wohl unvermeidbar sein. Und vermutlich wird Apple mit dem iPhone 7 den Anfang machen, wenn es vorerst aber nur das Aus für den Kopfhöreranschluss sein wird und uns Lightning noch etwas begleiten wird.
iphoneunder
Quellen: Apfelpage, Mactechnews, Macmania
Bildquellen: Belkin, Apple Watch, iPhone, Titelbild