News des Tages – WhatsApp in Zukunft kostenlos, Apple stellt iAd und iTunes Radio ein!

WhatsApp in Zukunft für alle komplett umsonst?!

Den beliebtesten Messenger aller Zeiten sollte jeder von euch kennen. Es handelt sich selbstverständlich um WhatsApp. Jan Koum, einer der Gründer von WhatsApp, verkündete nun im Rahmen der DLD Konferenz in München, dass in Zukunft ein Rückzug vom Abo-Modell erfolgen wird. Statt die jährliche Gebühr von (gerade mal) knapp einem Euro zu verlangen, möchte man den Dienst für alle komplett umsonst anbieten und stattdessen mehr Angebote für Unternehmen schaffen. Bislang musste man (ausgenommen Erstanwender) 99 Cent für ein Jahr Nutzung des Dienstes zahlen. Diese 99 Cent gehören fortan der Vergangenheit an. Nutzer, die für 2016 die Gebühr bezahlt haben, erhalten eine Erstattung. WhatsApp möchte auf die Wünsche von Unternehmen eingehen, die auf langfristiger Basis eine bessere Interaktion und Kommunikation mit ihren Kunden wünschen. Man möchte als Unternehmen mit seinen Kunden über WhatsApp kommunizieren können, so viele Business-Kunden WhatsApps. Bis es zu solchen Interaktionen kommt, wird natürlich noch eine gewisse Zeit vergehen. Trotzdem kein schlechter Schritt auf die (lächerlichen) 99 Cent zu verzichten! P.S WhatsApp verspricht werbefrei zu bleiben.

Apple zieht sich aus Werbevermarktung zurück

Apple hat bekanntgegeben sich aus dem „Werbevermarktung Business“ zurückzuziehen. Zum 30. Juni soll das iAd App Network eingestellt werden. Es werden ab sofort keine neuen Kampagnen mehr zugelassen. Bis zum Sommer haben bestehende Kunden die Möglichkeit das Netzwerk zu nutzen, ab dann sollen aber auf andere Tools zurückgegriffen werden. Das Einstellen der Werbevermarktung war voraussehbar, da Apple seit iOS 9 explizit Adblock fördert bzw. die Möglichkeit eröffnet hat, AdBlock-Apps zu installieren. Dies passt auch zu den strengen Datenschutz Ansprüchen Apples.

iads

Apple stellt auch iTunes Radio ein

Vielleicht ist dem einen oder anderen von euch iTunes Radio noch ein Begriff. iTunes Radio war bisweilen nur in den Vereinigten Staaten und Australien verfügbar. Dieser Service, mit welchem man kostenlos Musik(Stationen) streamen konnte, sofern man natürlich in oben genannten Gebieten lebt, gehört auch der Vergangenheit an. Apple stellt den kostenlosen Dienst ein. Man möchte sich voll und ganz auf den Beats1-Radiosender konzentrieren. Sonstige Streaming-Angebote sollen in Apple Music integriert werden. Ein durchaus nachvollziehbarer Schritt. Schließlich wird auch eine Menge Geld in Apple Music investiert, welches nach und nach populärer zu werden scheint. Einige Experten vermuten, dass das Einstellen von iTunes Radio auch mit der Einstellung von iAd zu tun haben könnte. Kein wirklicher Verlust also für uns deutsche Apple Kunden.

apple-music-radio

So viel zu den News von heute.

Eure News Redaktion.

Textquellen: iPhoneTicker, iPhoneTicker, Apfeleimer

Bildquelle: Chip , Thedrum

Euch gefallen unsere News? Dann vergesst bitte nicht uns dies in der App mittels des „Herzens“ zu zeigen, gerne auch über Kommentare. Und empfehlt die App und den Blog euren Freunden. Vielen Dank!