Samsung: Starker Rückgang beim Smartphone Umsatz (74 Prozent)

Die Prognosen für das letzte Quartal für Samsung waren sowieso schon nicht gut, mit bis zu 60 Prozent Einbruch wurde im Smartphone Umsatz gerechnet. Samsung hat trotz Bemühungen diese Prognosen aber nicht unterboten, sondern noch weit überboten. Ganze 75 Prozent Umsatzverlust musste Samsung im letzten Quartal im Smartphone Sektor verzeichnen. Allgemein lief es für Samsung alles andere als gut dieses Jahr, laut andronews ein konnte Samsung in allen Sparten 60 Prozent weniger Umsatz generieren als im Vorjahr.

Um genau zu sein sank der Umsatz im mobilen Segment um 73,9 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2013 – Samsung hat in diesem Quartal 2014 nur einen Umsatz von 3,8 Milliarden US-Dollar generiert und somit den geringsten Wert seit Q2 2011 erwirtschaftet. Dies alles hinterlässt Spuren, auch an der Börse. Der Börsenwert von Samsung ist aufgrund dieser Faktoren auf den tiefsten Wert seit etwa zwei Jahren gesunken.

Nun stellt sich natürlich die Frage, woher dieser krasse Einbruch kommt. Unter anderem scheinen Samsungs Top Smartphones „Galaxy S5“ und auch das jetzt neue „Galaxy Note 4“ nicht so gefruchtet zu haben, wie sie es eigentlich sollten. Ein weiteres Problem ist die Konkurrenz, die im Smartphone Bereich immens groß ist. Neben Apples iPhone 6 und iPhone 6 Plus, die beide mit einer unglaublichen Stückzahl verkauft wurden/werden folgen auch andere, viel günstigere, chinesische Hersteller mit Top Smartphones. Dazu gehören Unternehmen wie Huawei oder Xiaomi.

Wie die Zukunft aussieht ist ungewiss, aber eines ist klar, Samsung muss sich etwas gutes überlegen um wieder Fuß zu fassen und nicht komplett abzusinken.